Wer sind die überhaupt?

Julia Röhl und Björn Strößner, hier auch gerne umlautsparend „Team Tonträger“ genannt, reden eh den ganzen Tag über Musik, meistens in Diensten des Bayerischen Rundfunks.
Die angeregten Diskussionen, die entstehen, wenn eine Musikbegeisterte Jahrgang 1993 auf einen Musiknerd Jahrgang 1977 trifft, gibt es jetzt formschön als Podcast. 

Was machen die so? 

Musik hören, Spaß dabei haben, sich mit Funfacts zu den Songs und Interpreten gegenseitig übertrumpfen. In jeder Folge wird ein Sampler Track für Track durchgehört und kommentiert. Julia und Björn kramen in ihren Erinnerungen, lästern lustig oder gründen für manch cheesy Popperle eine Ein-Mann bzw. Frau-Lobby.

Worum geht’s da? Sampler???

Sie waren oft der Grundstein für die Plattensammlung, der Soundtrack für die ersten Feten im Partykeller, der akustische Kompromiss für Autofahrten mit den Eltern oder einfach nur die Chance, für wenig Kohle an möglichst viel Musik zu kommen: „BRAVO Hits“ „Ronny’s Pop Show“, „Kuschelrock“ oder auch „Der Große Preis“ und noch ganz viele andere. 
Sampler, eine oft recht bunte Sammlung an Hits verschiedener Interpreten zu einem bestimmen Thema oder irgendeinem Anlass, aus dem sich findige Marketingmenschen ordentlich Kohle versprechen.
Oft landen solche Compilations ganz schnell in der 1-Euro-Wühlkiste, dabei steckt in ihnen mehr als nur Ramsch. Sie sind wie Mixtapes: mal eilig, mal mit viel Liebe zusammengestellt. Oft ein Zeitdokument mit großen Hits, ab und an entdeckt man aber auch echte Schätze, lange vermisste Raritäten oder einfach nur schräge Ausrutscher.

"Samplerstorys" könnt ihr euch auch mit kurzen Musikschnipseln auf Mixcloud anhören. Und die Videoclips zu jeder Folge gibt's als YouTube-Playlist!