BRAINCAKE9 | E-Learning Podcast

BRAINCAKE9
Since 05/2022 10 Episoden

#7 - Lernen im Unternehmen, mehr als digital.

Wer trägt welche Verantwortung?

01.12.2022 27 min BRAINCAKE9

Zusammenfassung & Show Notes

Hundefreund, Menschenfreund und E-Learning-Experte: Jan Ludwig von der HARTMANN AG ist heute zu Gast bei Roger Wasilewski und BRAINCAKE9.
Welche Aufgaben und Herausforderungen es mit sich bringt, in einem internationalen Unternehmen das E-Learning zu verantworten und warum es aber auch über die digitalen Grenzen heraus geht? 
Darüber wird uns Jan berichten. Er hat eine Leidenschaft für Menschen, Wissen und Fortbildung. Natur, Hund und Familie geben ihm Kraft, um immer wieder neue Impulse zu bekommen und Lerninhalte zu entwickeln.
Seine Verantwortung gegenüber seinem Team endet nicht im digitalen Raum. 

Sind Lernsprints eine Olympische-Disziplin oder bringen sie uns ans Ziel beim Lernen?
Ob es um Wissen oder Inhalte beim Lernen geht, oder beides zusammen die richtigen Zutaten sind, das erfahrt ihr in dieser Podcastfolge. Freut euch auf unser gemeinsames Gespräch. 
 


Wir sprechen unter anderem über:

💡Stakeholder-Marketing
„Stakeholderorientiertes Marketing unterliegt [...] der Annahme, dass Marketingstrategien und -maßnahmen nur auf der Grundlage einer möglichst breiten Zustimmung der wichtigsten Stakeholder legitimiert sind und nur so erfolgreich sein werden.“

Quelle: https://www.grin.com/document/499282
Autor:In Marten Popp - Stakeholder- vs. kundenorientiertes Marketing. Vor- und Nachteile; 2018  


💡Lernformen
„Lehr- und Lernformen lassen sich danach unterscheiden, ob Lernprozesse durch Lehren im Sinne von fremdgesteuerten Impulsen stattfinden, oder Lehren selbstgesteuertes Lernen intendiert. Diese Unterscheidung nach Selbst- und Fremdsteuerung ist dabei nicht absolut, sondern ein fließendes Kontinuum. In der Folge entstehen verschiedene Sozialformen sowie Methoden des Lehrens und Lernens.“



💡Lernsprints
„Sprintlernen zielt darauf ab, berufliche Handlungskompetenzen auf einer mindestens prozessualen Kompetenzstufe aufzubauen. Mittels klassischer Lernformen, die oftmals eine hohe Distanz zum Arbeitsort und wenig Anwendungsbezug haben, erwerben Mitarbeitende Kompetenzen oftmals nur auf funktionaler Stufe (d. h. Fachkenntnisse und Fertigkeiten ohne Zusammenhangsbezüge und Deutungen).
Darüber hinaus verfolgt Sprintlernen das Ziel, die Kompetenzentwicklung selbst flexibel, bedarfsorientiert, arbeitsnah und kontinuierlich zu gestalten.“


Habt ihr Fragen oder sonstiges Feedback?
Kontaktiert uns gerne auf www.braincake9.com
HARTMANN AG: https://www.hartmann.info/de-de/

Wir wünschen dir viel mit dieser Podcastfolge!
Roger und Jan

Dieser Podcast wird unterstützt von der Arrabiata Solutions GmbH.

Findet uns außerdem bei
LinkedIn
Facebook
YouTube