Du möchtest Deinen Podcast erstellen?

Hier bist Du richtig! Wir zeigen Dir in wenigen Schritten, was Du benötigst, um Deinen Podcast erstellen und auf Spotify & Co. veröffentlichen zu können. Du hast bereits einen Podcast und möchtest direkt loslegen?

Wir unterstützen Dich beim Podcast erstellen 👋

Wir, das sind Ronny und Daniel vom Podcast-Hosting-Service LetsCast.fm. Als begeisterte Podcaster geben wir auf dieser Seite unsere Erfahrungen beim Podcast erstellen auch abseits des Hostings an Dich weiter.

Inhaltsverzeichnis

Deinen Podcast erstellen: so gehts!

Nutze die Links, um zu den Themen zu springen, die Dich am meisten interessieren. Hast Du ein Thema erledigt, klicke auf das Icon und hake es ab. Fühlt sich gut an, oder? 🤩

Podcast-Mikrofon in der LetsCast.fm-Cloud

Name & Konzept

Das Herz Deines Podcasts

Gute Audio-Qualität und ein schickes Cover sind nur Schall & Rauch, wenn die Basics Deines Podcasts nicht stimmen: ein durchdachtes Konzept und der dazu passende Name.

Wähle Dein Thema

Wähle einen Themenbereich für Deinen Podcast, der Dich interessiert und der Dir im besten Falle auch in der 100. Episode noch Spaß bereitet.

Finde Deine Nische

Konzentriere Dich auf einen Bereich oder ein Unterthema. Deine Zielgruppe ist dadurch kleiner, dafür ist diese meist umso involvierter.

Prägnant & einzigartig

Wähle einen Namen, der einprägsam beschreibt, worum es in Deinem Podcast geht. Schaue, dass es noch keinen gleichnamigen Podcast gibt.

Das passende Format

Überlege, wie Dein Podcast aufgebaut sein soll. Castest Du solo oder im Team? Setzt Du auf Interviews, Talks oder lieber auf redaktionelle Beiträge?

Sei konsistent

Schätze realistisch ein, wie regelmäßig Du neue Episoden veröffentlichen kannst. Legst Du monatlich los, kannst Du Dich mit der Zeit immer noch steigern.

Analysiere die Podcast-Landschaft

Welche Podcasts gib es bereits in Deinem Gebiet? Was macht sie erfolgreich? Wodurch kannst Du Dich absetzen? Bestehen Kooperationsmöglichkeiten?

Bereit für Deinen Podcast? Podcast-Hosting 14 Tage kostenfrei testen.

Podcast-Equipment RodeCaster Pro Zeichnung

Mikrofon & Equipment

Guter Klang muss nicht teuer sein

Top-Content verdient eine Top-Audioqualität. Welches Equipment Du benötigst, um einen Podcast erstellen zu können, erfährst Du hier.

Dein Podcast-Mikrofon: die Qual der Wahl

Damit Dein Podcast gut klingt, solltest Du in ein gutes Mikrofon investieren. Doch keine Bange: Günstige Einsteiger-Mikros gibt es zuhauf. Dabei wählst Du zwischen Mikrofonen, die Du direkt via USB mit Deinem Computer verbindest und denen, die via XLR-Anschluss über ein Interface betrieben werden.

Günstiger Einstieg mit USB-Mikrofonen & Sets

Dank USB-Mikrofonen, wie dem Røde Podcaster*, legst Du mit sattem Klang direkt los. Günstige Starter-Kits wie die t.bone Desktop-Sets* liefern gleich Transportkoffer, Stativ und Popschutz mit.

Broadcast Mics mit XLR-Anschluss

Mikrofone mit XLR-Ausgang bieten Dir durch ihr analoges Signal mehr Kontrolle bei Deinen Aufnahmen. Von günstigen Einsteigermodellen (Røde PodMic* & Zoom ZDM-1*) bis zu hochwertigen Studio-Mikros (Shure SM 7B* & Neumann TLM 102*) ist für jedes Budget was dabei.

Optionales Wohlfühl-Equipment

Seien es Transportkoffer, Mikro-Ständer, Mikrofonarme, ein Wind- oder ein Popschutz: Zusätzliches Equipment ist zwar theoretisch nicht notwendig, sorgt jedoch für zusätzlichen Komfort sowie ein besseres Klangerlebnis.

Audio-Interface: Dein mobiles Studio

Besitzt Du ein Mikrofon mit XLR-Anschluss, benötigst Du ein Audio-Interface, um den analogen Ton in digitale Signale umzuwandeln. Doch ein Audio-Interface hat noch weitere Vorteile.

Gemeinsam Podcast erstellen mit Mehrspuraufnahmen

Während Du standardmäßig nur ein USB-Mikrofon an einem Computer anschließen kannst, bieten Audio-Interfaces zwei, vier oder mehr Eingänge. So nimmst Du easy einen Podcast mit Deinen Freund:innen oder Gästen vor Ort auf und kannst die Tracks separat nachbearbeiten.

Preamps, Direct Monitoring, Sound-Mixer & Co.

Audio-Interfaces bieten Dir Vorverstärker (Preamps), Abmischfunktionen und teils sogar integrierte Tools wie Equalizer oder ein Noise Gate, um aus Deinem Sound direkt bei der Aufnahme das Optimum herauszuholen.

Vom Budget-Gerät bis zum mobilen Studio

Für jedes Podcast-Konzept findest Du ein passendes Interface. Solo-Podcaster greifen zum günstigen Behringer Xenyx 302*, wer ein mobiles Studio mit Mehrspuraufnahme & programmierbaren Sound-Pads möchte, wird beim Rødecaster Pro* oder Zoom PodTrack P8* fündig.

Werbung / Affiliate-Links: Wir sind Musikhaus Thomann Linkpartner. Bei den mit einem Sternchen (*) gekennzeichneten Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Wenn Du über einen solchen Link etwas kaufst, bekommen wir vom Musikhaus Thomann eine Vermittlerprovision. Es entstehen für Dich dabei keine Nachteile und Du zahlst den gleichen Preis, den Du auch ohne Affiliate-Link zahlen würdest.

Zoom PodTrack P8 Audio Interface
Profilbild Daniel Flege von LetsCast.fm

Achte statt teurem Equipment zu Beginn lieber auf eine optimale Aufnahmeumgebung sowie eine Handbreite Abstand zum Mikrofon. Damit sorgst Du für einen guten, satten Klang, der bereits mit günstigen Mikros für einen tollen Sound sorgt.

Podcast Cover erstellen

Der perfekte erste Eindruck

Du musst kein Design studiert haben, um ein großartiges Podcast-Cover zu erstellen. Tools wie Canva helfen Dir dabei. Diese Voraussetzungen solltest Du allerdings beachten.

Größe & Format

Podcast-Cover sollten mindestens 1400x1400 Pixel groß sowie exakt quadratisch sein. Ein Pixel zu viel führt bereits dazu, dass Plattformen Dein Cover nicht anzeigen.

Zeige Dich

Menschen mögen Gesichter. Zeige Dich selbst auf Deinem Podcast-Cover und schaffe so eine erste Bindung zu Deinen Hörer:innen. So haben diese ein Gesicht zur Stimme im Kopf.

Was macht die Konkurrenz?

Schaue Dir auf Spotify und Apple Podcasts an, wie die Cover in den Charts Deiner Kategorie gestaltet sind. Erkennst Du ein Muster, das Du für Dein Cover adaptieren kannst?

Ein Podcast-Cover erstellen mit der Software Canva

Podcast aufnehmen: jetzt wirds ernst

Konzept & Equipment stehne – die Aufnahme kann beginnen! Mit welcher Episode Du am besten startest und was Du bei der Aufnahme beachten solltest, verraten wir Dir hier.

Zeichne einen Trailer auf

Beim Podcasting kannst Du eine Folge als Trailer markieren und Deinen Hörer:innen so einen Vorgeschmack auf Deinen Podcast ermöglichen. Halte ihn bei knapp ein bis zwei Minuten Länge.

Plane eine Vorstellungsfolge

Wer bist Du? Warum machst Du diesen Podcast? Was und welche Regelmäßigkeit dürfen Deine Hörer:innen erwarten? All das erklärst Du in der berühmten Episode Null.

Suche Dir einen ruhigen Ort

Achte darauf, dass Du in einer Räumlichkeit ohne Störgeräusche aufnimmst – es sei denn, Atmo-Sounds gehören zum Konzept. Schließe die Fenster & schalte Störquellen aus.

Du nimmst remote auf?

Wenn Du gemeinsam übers Internet aufzeichnest, nutze direkt hierfür entwickelte Software wie Studio Link oder Riverside.fm für die optimale Audio-Qualität. Hier gibts weitere Tools zur Remote-Aufnahme.

Geh nah genug ans Mikro

Um einen satten Klang mit minimalem Umgebungshall zu erreichen, nimm eine Handbreite Abstand zum Mikro ein. Passe den Pegel an, damit das Mikro nicht übersteuert.

Nutze Kopfhörer

Beim Monitoring überwachst Du via Kopfhörer, ob Deine Stimme über das Mikro gut klingt. So kannst Du auf Pop-Geräusche, wechselnde Entfernungen oder zu starke Atemgeräusche reagieren.

Teste Dein Setup

Nimm ein bis zwei Minuten auf, um zu hören, ob mit Deinen Einstellungen alles in Ordnung ist. Einige Probleme, wie eine übersteuerte Tonspur, können im Nachhinein kaum behoben werden.

Feinschliff mit Podcast-Schnitt

Nutze Software wie Ultraschall.fm, Audacity oder Hindenburg, um Versprecher herauszuschneiden oder Intro-Musik einzufügen. Mit Auphonic verbesserst Du in wenigen Klicks die Audio-Qualität.

Podcast-Veröffentlichung via RSS-Feed bei LetsCast.fm

Podcast-Hosting

Bringe Deinen Podcast auf Spotify & Co.

Deine erste Episode ist im Kasten, doch wie hören Dich die Menschen? Hierfür benötigst Du einen Podcast-Hoster wie LetsCast.fm und einen RSS-Feed, den Du auf Spotify & Co. einreichen kannst. So erstellst Du ihn 👇

Deinen Podcast erstellen

Beim Podcast-Hoster Deiner Wahl legst Du Deinen Podcast an, vergibst einen Titel sowie eine umfangreiche Podcast-Beschreibung. Diese wird von Spotify & Co. für die Suchfunktion berücksichtigt. Zudem lädst Du Dein Podcast-Cover hoch. Hier findest Du Tipps, wie Du ein Podcast-Cover erstellen kannst.

Zusätzlich wählst Du eine Haupt- sowie Nebenkategorie, in der Du mit Deinem Podcast auf Apple Podcasts gelistet werden möchtest. Spotify orientiert sich daran lose und hat sein eigenes Kategorien-System.

Podcast erstellen mit LetsCast.fm Podcast-Hosting

Podcast-Check-up: der perfekte Start

Du bist Podcast-Anfänger:in? Kein Problem, denn mit unserem Podcast-Check-up siehst Du, welche Schritte Du noch erledigen musst, um Deinen Podcast bei Spotify & Co. veröffentlichen zu können.

Neben einer gültigen E-Mail-Adresse musst Du etwa mindestens eine Episode veröffentlicht haben, damit die Podcast-Plattformen Deine Show akzeptieren.

Hier empfehlen wir Dir, zunächst Deinen Trailer zu veröffentlichen. So erfüllst Du die Mindestvoraussetzungen und Interessent:innen können sich gleichzeitig über Deinen Podcast informieren.

Der Podcast-Checkup von LetsCast.fm weist auf noch fehlende Bestandteile eines Podcasts hin

Veröffentliche Deinen Podcast

Der Zeitpunkt ist gekommen: Dein Podcast geht endlich live! Mit der Erstellung des Podcasts generiert Dir Dein Podcast-Hoster automatisch den benötigten RSS-Feed, welcher alle Informationen zu Deiner Show beinhaltet.

Diesen RSS-Feed reichst Du nun auf den von Dir gewünschten Podcast-Plattformen wie Spotify, Apple Podcasts, Google Podcasts oder Amazon Music ein.

Bei LetsCast.fm haben wir hierfür einen gesonderten Veröffentlichungs-Bereich, in dem Du alle benötigten Links und Infos findest.

Podcast bei Spotify hochladen mit LetsCast.fm Podcast-Hosting

Eine Webseite für Deinen Podcast

Damit Du Deinen Podcast bewerben kannst, solltest Du Dir eine eigene Podcast-Webseite zulegen, auf der Interessierte den Podcast anhören sowie auf ihrer Wunschplattform abonnieren können.

Bei LetsCast.fm erhältst Du eine eigene Podcast-Webseite, auf der neue Episoden automatisch mit Podcast Player und Beschreibungstext veröffentlicht werden.

Außerdem finden Deine Hörer:innen im Abonnieren-Bereich die Links zu Spotify & Co. oder geben Dir über das aktivierbare Feedback-Formular Rückmeldung zu Deinen Episoden.

Die kostenlose Podcast-Webseite von LetsCast.fm am Beispiel von Lebensschritte

Unsere Preise

Podcast erstellen für jedes Budget

Bei LetsCast.fm bekommst Du in allen Paketen auch alle Features. So nutzt Du als Podcast-Neuling die Tools der Profis und zahlst nur nach Downloads, die Dein Podcast im Monat erzeugt. Einen Teil Deines Beitrages spenden wir fürs Klima.

Starter

5 € / Monat

Kontingent von 1.000 Downloads pro Monat.

Podcast erstellen

Hobby

10 € / Monat

Kontingent von 10.000 Downloads pro Monat.

Podcast erstellen

Professional

25 € / Monat

Kontingent von 50.000 Downloads pro Monat.

Podcast erstellen
Ronny und Daniel vom Podcast Hosting Service LetsCast.fm

Jetzt Deinen Podcast erstellen

Bei LetsCast.fm kannst Du bereits ab 5€ pro Monat Deinen eigenen Podcast erstellen. Teste uns ganz unverbindlich 14 Tage kostenfrei. Keine Kündigung notwendig.
Mit Deiner Anmeldung akzeptierst Du unsere AGB.

Unsere Kunden

Diese Shows vertrauen auf LetsCast.fm

Ein Podcast sagt mehr als tausend geschriebene Worte. Hör doch mal in einige der Podcasts hinein, die wir unterstützen dürfen.

Podcasts in der Kategorie

Bildung

Ob Wissenschaft, Computer Science oder Finanzen: In diesen Podcasts dreht sich alles um Deine persönliche Weiterbildung.

Podcasts in der Kategorie

Sport & Fitness

Lust auf spannende Bundesliga-Talks, Hockey-Insights oder die heißesten Fitness-Tipps? Diese Podcasts halten Dich up-to-date und bringen die Pfunde zum purzeln.

LetsCast.fm ist Teil von Stripe Climate
Wir spenden 1% für unser Klima
LetsCast.fm spendet via Open Collective
Wir spenden 2% für Freie Software

© 2017 - 2022 Produktgenuss GmbH

Chat Bubble Platzhalter