Recht schreiben. Der Podcast über gutes Legal Design.

Dr. Jens Jeep
Der Podcast Recht schreiben und der dazu gehörende Blog www.de-lege-ferenda.de widmen sich einem einzigen Zweck: Geltendes und vor allem ganz neues Recht, manchmal aber auch altes Recht zu erklären, auf Lücken und Probleme hinzuweisen und schließlich besseres Recht vorzuschlagen. Und mit "besserem" Recht ist Recht gemeint, welches einfacher verständlich ist, welches weniger Lücken lässt und welches Probleme somit besser löst. 
In dieser Folge geht es um nichts anderes als um die Frage, wie die Juristenausbildung in Deutschland dramatisch verbessert werden kann. Wo liegen die Probleme im aktuellen System? Und wie lassen sie sich lösen?

Dies betrifft sowohl das Gesamtsystem der Juristenausbildung mit derzeit Hochschulstudium, Schwerpunktprüfung, erster staatlicher Prüfung, Referendariat und schließlich zweitem Staatsexamen. Es geht aber auch darum, wie das Studium und das Erlernen der Juristerei an der Uni verbessert werden können.

Notar Dr. Jens Jeep berichtet aus seinen Erfahrungen mit dem Aufbau der privaten Bucerius Law School in Hamburg und entwickelt Ideen für einen anderen Studienaufbau, der im ersten Jahr vor allem auf Kleingruppen und Grundlagenverständnis setzt, weniger auf Vorlesungen und höchstrichterlich entschiedene Problemfälle.

In Bezug auf die Gesamtstruktur der Juristenausbildung schlägt er ein flexibles 4-Stufen-Modell vor: Hochschulabschluss mit Bachelor als Voraussetzung für die Zulassung zu nur noch einem, nur für die reglementierten juristischen Berufen zwingenden und  zudem anspruchsvollerem Staatsexamen, dem ein intensives, aber verkürztes Referendariat folgt, nicht aber noch ein weiteres Staatsexamen. Eine Spezialisierung findet auf Wunsch in einem gesonderten Masterstudium statt.

In einer Stunde Podcast erfahren Studieninteressierte ebenso wie Studierende und aktive Juristen (fast) alles, was man zum Stand der deutschen Juristenausbildung im Jahr 2020 wissen muss.

Mehr zum 4-Stufen-Modell: www.neue-juristenausbildung.de

Diese Folge ist entstanden als Beitrag in dem wunderbaren Podcast "Irgendwas mit Recht" von Marc Ohrendorf, in dem dieser regelmäßig mit Menschen spricht, die irgendwas mit Recht zu tun haben. Eine ideale Inspiration für jeden und jede, der oder die Jura studiert und sich Gedanken über den richtigen Beruf macht. Überall zu hören, wo es gut Podcasts zu hören - und natürlich hier: www.irgendwasmitrecht.de.

Felipe Molina ist seinerseits Gastgeber des spannenden Podcasts "Talking Legal Tech", den es hier zu hören gibt: legaltechcologne.de.