Ebbe im Kopf | Dein Demenz-Podcast

Roger Wasilewski
Since 08/2022 22 Episoden

Ebbe im Kopf #8 - Demenz, Forschung und Wissenschaft

Wie weit ist die Demenz-Forschung, was können wir erwarten?

15.12.2022 29 min Roger Wasilewski

Zusammenfassung & Show Notes

Diese Folge ist Prof. Dr. Dr. h.c. Christian Haass zu Gast bei Roger Wasilewski und Ebbe im Kopf.

Entdecker, Visionär, Forscher, Wissenschaftler, Weltreisender, führend in der Forschung um Themen der Alzheimer-Erkrankung, absoluter Teamplayer. 2018 hat er den „Brain Price“ erhalten, den bedeutendsten Preis für Hirnforschung.
Uns hat Christian Haass durch seine kompetente, natürliche Art in den Bann gezogen.

Folgende Fragen beantworten wir heute.
Wie weit ist die Forschung eigentlich, und warum geht es an manchen Stellen nur langsam voran?
 
Welche Verantwortung hat die Forschung und Wissenschaft. Und: warum ist es an manchen Stellen schwierig, Wissen mit Annahmen zu begegnen? Verliert die Wissenschaft an Glaubwürdigkeit?
Spielen Synapsen verrückt, werden Verbindungen gekappt, was geschieht bei der Alzheimer-Erkrankung?
Sind „Normalos“ nicht auf die Arche der Forschung eingeladen?
Nehmen Menschen mit Demenz wahr, oder sind sie nur noch da?
 
Habt ihr noch Fragen oder sonstiges Feedback?
Kontaktiert uns gern unter ahoi@icho-systems.de 
 
 
Wir wünschen viel mit Spaß mit unserer Podcastfolge!
Roger und Prof. Christian Hass
 

Dieser Podcast wird unterstützt von Icho-Systems GmbH
Findet uns außerdem auf
Kontakt zu Professor Christian Haass:


Wir sprechen unter anderem über:

Brain Price:
Der Brain Prize ist ein Wissenschaftspreis, der seit 2011 von der Grete Lundbeck European Brain Research Foundation mit Sitz in Kopenhagen vergeben wird.
Der Preis ist mit einer Million Euro dotiert. Er wird an einen oder mehrere Wissenschaftler vergeben, die herausragende Beiträge zu den europäischen Neurowissenschaften geleistet haben. Es werden keine besonderen Anforderungen an die Preisträger bezüglich Anstellung oder formalem Berentungszustand gestellt, es wird aber erwartet, dass sie ihre Forschung noch ein Jahrzehnt fortführen können.
Quelle: Wikipedia

Eiweiß-Ablagerungen:
Die Alzheimer-Krankheit, benannt nach dem deutschen Nervenarzt Alois Alzheimer, ist sehr komplex. Was die genaue Ursache dieses Hirnabbaus ist, ist bis heute nicht klar. Gesichert ist aber, dass zwei verschiedene Eiweißablagerungen charakteristisch für die Alzheimer-Krankheit sind: Beta-Amyloid-Plaques und Tau-Fibrillen.
Beta Amyloid und Tau Protein zerstören Nervenzellen. Die beiden Eiweißablagerungen stören die Kommunikation in und zwischen den Nervenzellen. Dadurch sterben über viele Jahre hinweg Nervenzellen und Nervenzellverbindungen ab. Betroffen sind die Regionen im Gehirn, die für das Gedächtnis, das Denken, die Sprache und die Orientierung zuständig sind: die Großhirnrinde und der Hippocampus.


 Parkinson:
Morbus Parkinson ist eine chronisch fortschreitende, neurodegenerative Erkrankung, die unter anderem zu steifen Muskeln (Rigor), verlangsamten Bewegungen (Bradykinese) und unkontrollierbarem Zittern (Tremor) führt.
Allein in Deutschland sind 400.000 Menschen betroffen. Die Symptome können sehr unterschiedlich sein. Auch das Fortschreiten der Erkrankung ist individuell.
Das idiopathische Parkinson-Syndrom (idopathisch = eigenständige Erkrankung ohne anderweitige greifbare Ursache) macht etwa 75 Prozent aller Parkinson-Syndrome aus. Von diesem „klassischen“ Parkinson unterscheidet man die sehr seltenen genetischen Formen von Parkinson, das „Sekundäre Parkinson-Syndrom“, das z.B. durch Medikamente, Vergiftungen oder bestimmte Erkrankungen ausgelöst werden kann, und das „Atypische Parkinson-Syndrom“ als Folge verschiedenartiger anderer neurodegenerativer Erkrankungen.
Quelle: Deutsche Gesellschaft für Parkinson und Bewegungsstörungen