Glücklich trotz Geld

Mathias Böttcher

Geldschneiderei

Viele sprachliche Begriffe haben geldhistorische Wurzeln

03.12.2021 11 min

Zusammenfassung & Show Notes

Mit der Erfindung des Münzgeldes gab es neue Fragen und neue Berufe. Archimedes rief 'Heureka' und wog den Metallgehalt einer scheinbar goldenen Krone aus.  Römische Quästoren trieben Steuern ein. Die Handelszentren des Mittelalters machten das Geldwechseln zum neuen Beruf. Und wer Kredit brauchte, ging zum Pfandleiher. Geld war Macht. Und das Geldmonopol begründete ganze Fürstendynastien. 

Feedback

Dir gefällt der Podcast und Du möchtest das mal loswerden? Du hast Tipps für neue Themen oder magst über den Inhalt bestimmter Folgen diskutieren? Dann wähle im Formular die jeweilige Episode aus und schreib uns eine Nachricht. Vielen Dank für Dein Feedback!

Mit einem Klick auf "Nachricht absenden" erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Deine Daten zum Zwecke der Beantwortung Deiner Anfrage verarbeiten dürfen. Die Verarbeitung und der Versand Deiner Anfrage an uns erfolgt über den Server unseres Podcast-Hosters LetsCast.fm. Eine Weitergabe an Dritte findet nicht statt. Hier kannst Du die Datenschutzerklärung & Widerrufshinweise einsehen.

★★★★★

Gefällt Dir die Show?
Bewerte sie jetzt auf Apple Podcasts