Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Häufig gestellte Fragen

Welche Kosten kommen auf mich zu?

Du zahlst bei uns lediglich den monatlichen bzw. jährlichen Paketpreis, den Du unter https://letscast.fm/#pricing findest. Für die Nutzung unseres Services fallen keine weiteren Kosten an (vgl. Ziffer 2 Absatz b).

Was passiert, wenn meine Downloads über dem Paket liegen?

Wir weisen Dich via E-Mail auf ein Paket-Upgrade hin, das Du selbst vornehmen kannst. Ein automatischer Paketwechsel erfolgt nicht (vgl. Ziffer 2 Absatz c).

Wie kann ich kündigen?

Wir finden es natürlich sehr schade, wenn Du uns verlässt. Solltest Du dennoch kündigen wollen, kannst Du uns einfach eine formlose E-Mail an daniel@letscast.fm schreiben.

Wie sehen die Laufzeiten und Kündigungsfristen aus?

Pakete mit monatlicher Zahlungsweise haben eine Mindestlaufzeit von einem Monat, Pakete mit jährlicher Zahlungsweise eine Mindestlaufzeit von zwölf Monaten (vgl. Ziffer 5 Absatz d). Die Kündigungsfrist beträgt drei Tage vor Ende der Vertragslaufzeit (vgl. Ziffer 6 Absatz a).

Wer seid Ihr eigentlich? 🤔

Wir sind zwei stolze Papas (Softwareentwickler & Marketing-Manager), die ihre Leidenschaft für Podcasts zum Beruf gemacht haben. Mehr über uns findest Du auch unter https://letscast.fm/#about.

1. Geltung der Bedingungen und Begrifflichkeiten

(a) Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle Geschäftsbeziehungen zwischen Nutzern und der Produktgenuss GmbH (nachfolgend Anbieter genannt) für die Erbringung des Dienstes LetsCast.fm. Maßgeblich ist die jeweils zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses aktuelle Fassung.

(b) Etwaige abweichende Geschäftsbedingungen des Nutzers finden keine Anwendung, es sei denn, diesen wurde durch den Anbieter ausdrücklich schriftlich oder in Textform zugestimmt. Spätestens mit der Erstellung des Profiles bei LetsCast.fm erkennt der Nutzer die Geltung dieser Geschäftsbedingungen an.

(c) „Verbraucher“ im Sinne dieser AGB ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. „Unternehmer“ ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

2. Leistungen der Produktgenuss GmbH

(a) Der Anbieter bietet dem Nutzer mit dem Dienst LetsCast.fm die Möglichkeit an, Podcasts in Form von Audio-Dateien sowie deren Zusatzinhalte wie Cover, Texte, Bilder oder Kapitelmarken zu hosten und in Form eines RSS-Feeds bereitzustellen. Die hochgeladenen Dateien und Texte sind jederzeit für den Nutzer einsehbar und können von diesem heruntergeladen bzw. gelöscht werden.

(b) Die Nutzung des Dienstes LetsCast.fm erfolgt durch die Buchung eines kostenpflichtigen Abonnements (folgend auch Paket genannt). Die Produktgenuss GmbH stellt dem Nutzer unabhängig von der Auswahl des Pakets sämtliche Leistungen von LetsCast.fm zur Verfügung. Die Pakete unterscheiden sich lediglich in der Anzahl der durch Hörvorgänge verursachten monatlichen Downloads, welche in der Preisübersicht einsehbar sind. Die Berechnung der Downloads richtet sich nach internationalen Standards (IAB 2.1) und kann im Detail ebenfalls unter https://letscast.fm/#pricing nachgelesen werden.

(c) Die Download-Kontingente gelten monatlich pro Account und sind Podcast- sowie Folgenübergreifend. Ein nicht verbrauchtes Download-Kontingent verfällt am Monatsende. Eine Übertragung in den Folgemonat findet nicht statt. Bei einer Überschreitung der im Paket enthaltenen Downloadkapazität kann der Podcast weiterhin abgerufen werden. Es erfolgt ein Hinweis zum Upgrade des Plans seitens LetsCast.fm. Ein automatisches Upgrade findet nicht statt. Für die in der Differenz zum Paket angefallenen Downloads findet keine Erhebung von Gebühren statt. Sollte der Nutzer bei übersteigenden Downloadzahlen trotz mehrmaliger Aufforderung seitens der Produktgenuss GmbH der Bitte um ein Upgrade des Pakets nicht nachkommen, behält sich der Anbieter die Möglichkeit einer außerordentlichen Kündigung vor.

(d) Nach einer manuellen Freigabe durch den Nutzer ist der auf LetsCast.fm angelegte Podcast öffentlich über das Internet abrufbar, sofern dieser nicht mit einem optionalen Passwortschutz versehen wurde. Dies geschieht entweder durch einen personalisiert erzeugten RSS-Feed durch LetsCast.fm oder den im Service integrierten Podcast Web Player. Mit diesem Web Player kann der Nutzer seinen Podcast auch auf seiner persönlichen Webseite oder Drittanbieterseiten veröffentlichen. Die Produktgenuss GmbH nutzt hierfür die Open-Source-Software "Podlove Web Player". Die Bereitstellung des Podcast Web Players ist Teil des Services von LetsCast.fm und endet mit Beendigung des Nutzungsverhältnisses.

(e) Zudem stellt LetsCast.fm pro Podcast eine im Paket inkludierte Podcast-Website zur Verfügung. Diese wird automatisch generiert und bietet die Möglichkeit, sämtliche freigegebenen Folgen öffentlich abzurufen. Der Content der Podcast-Website kann bei Bedarf vom Nutzer individualisiert werden. Sofern die Podcast-Website nicht explizit vom Nutzer zur Aktivierung gekennzeichnet wurde, wird diese für Suchmaschinen mit dem sogenannten "noindex"-Flag gekennzeichnet. Der Inhalt der Podcast-Website bleibt über die URL weiterhin öffentlich abrufbar. Die Podcast-Website kann optional über eine Domain, die Eigentum des Nutzers ist, oder eine LetsCast.fm-Subdomain aufgerufen werden.

(f) LetsCast.fm bietet dem Nutzer die Möglichkeit, seinen Podcast auf Audio-Plattformen (Spotify, Apple Podcasts, Stitcher u.a.) zu veröffentlichen oder via Social Media (Facebook, Twitter) zu bewerben. Hierfür ist die Erstellung eines jeweiligen Accounts sowie der Abschluss eines Nutzungsvertrages durch den Nutzer mit der jeweiligen Plattform erforderlich. LetsCast.fm stellt die für den Export notwendige API sowie die angefragten Dateien zur Verfügung. Der Freigabeprozess erfolgt über den jeweiligen externen Anbieter. Eine Garantie für die Veröffentlichung kann LetsCast.fm daher nicht übernehmen.

(g) LetsCast.fm bietet eine Auswertung der vom Nutzer angelegten Podcasts in Form von Statistiken an. Diese sind nur für den jeweiligen Nutzer einsehbar und ohne Gewähr. Die Statistiken werden vom Anbieter anhand von nutzerspezifischen Daten erhoben, die in den Datenschutzeinstellungen unter https://letscast.fm/privacy nachgelesen werden können. Bei der Aufbereitung der Statistiken richtet sich die Produktgenuss GmbH nach den IAB Podcast Measurement Guidlines 2.1, die unter https://iabtechlab.com/standards/podcast-measurement-guidelines/ eingesehen werden können.

(h) LetsCast.fm ist ein Dienst, der über das Internet zugänglich gemacht wird. Der Internetzugang, der für die Nutzung von LetsCast.fm benötigt wird, ist nicht Gegenstand der Leistungen des Anbieters.

(i) Der Anbieter behält sich das Recht vor, Leistungen jederzeit zu erweitern und zu verbessern (nachfolgend bezeichnet als „Weiterentwicklung“), sofern die Weiterentwicklung dem Nutzer zumutbar ist und hierdurch die Erreichung des Vertragszwecks nicht gefährdet wird. Im Fall von Nutzern, die Verbraucher sind, gilt dies im Fall kostenpflichtiger Verträge,

  • wenn die Änderung zum Vorteil des Nutzers geschieht
  • wenn die Änderung dazu dient, eine Übereinstimmung der Leistungen mit dem anwendbaren Recht herzustellen, insbesondere, wenn sich die geltende Rechtslage ändert
  • wenn die Änderung des Anbieters dazu dient, zwingenden gerichtlichen oder behördlichen Entscheidungen nachzukommen
  • soweit die jeweilige Änderung notwendig ist, um bestehende Sicherheitslücken zu schließen
  • wenn die Änderung rein technischer oder prozessualer Natur ohne wesentliche Auswirkungen für den Nutzer ist. Änderungen mit lediglich unwesentlichem Einfluss auf bisherige Funktionen stellen keine Leistungsänderungen in diesem Sinne dar. Dies gilt insbesondere für Änderungen rein optischer Art und die bloße Änderung der Anordnung von Funktionen.

(j) Ein Anspruch auf das Anbieten weiterer Funktionalitäten über die in Absatz (a) beschriebene Leistung besteht nicht.

3. Kostenfreie Nutzung und Vertragsschluss

(a) Mit erfolgreich abgeschlossener Profilerstellung auf LetsCast.fm durch den Nutzer kommt ein Nutzungsverhältnis zustande.

(b) Der Nutzer kann LetsCast.fm für einen zeitlichen Umfang von vierzehn Tagen ab Profilerstellung kostenfrei nutzen. Bucht der Nutzer nach Ablauf dieser vierzehn Tage kein kostenpflichtiges Paket, können keine weiteren Audio-Dateien auf LetsCast.fm hochgeladen werden. Zudem kann der Nutzer keine neuen Folgen in seinem Podcast anlegen und die auf LetsCast.fm gehosteten Daten sind nur noch eingeschränkt abrufbar. Der individuell generierte RSS-Feed verliert zudem seine Gültigkeit und gibt keine für einen Podcast-Feed validen Daten aus.

(c) Gibt der Nutzer seine Zahlungsdaten bei Buchung eines Pakets ein und sendet das Anmeldeformular aktiv ab, kommt ein kostenpflichtiges Vertragsverhältnis zustande. Die Kosten entsprechen dem jeweiligen Paket. Der Testzeitraum endet ab Buchung automatisch. Ein nicht genutzter Testzeitraum verfällt und wird nicht auf die Buchungsdauer oder die Kosten des Pakets angerechnet.

(d) Das Vertragsverhältnis läuft auf unbestimmte Zeit.

(e) Der Anbieter sendet dem Nutzer eine Bestellbestätigung mit allen Bestelldaten an die von ihm angegebene E-Mail-Adresse zu. Mit der Bestellbestätigung erhalten Nutzer ferner eine Kopie der AGB nebst Widerrufsbelehrung. Auftragsverarbeitungsverträge werden dem Nutzer auf Nachfrage dessen in einer E-Mail zugesendet.

(f) Nach Beendigung des Nutzungsverhältnisses werden die Daten des Nutzers spätestens nach 30 Tagen durch den Anbieter gelöscht. Auf von Drittanbietern heruntergeladene Inhalte hat der Anbieter keinen Einfluss. Eine Löschung der extern gespeicherten Daten kann der Nutzer schriftlich bei den jeweiligen Drittanbietern erfragen.

4. Hinweis zum Widerrufsrecht für Verbraucher

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Produktgenuss GmbH, Vereinsstraße 51, 20357 Hamburg, Deutschland, E-Mail: info@produktgenuss.de, +49 (0) 40 6077 0287) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart. In keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

  • An Produktgenuss GmbH, Vereinsstraße 51, 20357 Hamburg, Deutschland, E-Mail: info@produktgenuss.de
  • Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*).
  • Bestellt am (*)/erhalten am (*):
  • Name des/der Verbraucher(s):
  • Anschrift des/der Verbraucher(s):
  • Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier):

Datum, Ort

(*) Unzutreffendes streichen.

5. Zahlung & Laufzeit

(a) Die monatliche bzw. jährliche Vergütung für die Nutzung von LetsCast.fm wird jeweils zu Beginn des Abrechnungsmonats fällig. Die Zahlung der monatlichen bzw. jährlichen Vergütung erfolgt durch Kreditkartenzahlung oder via Lastschriftverfahren.

(b) Der Nutzer hat dafür Sorge zu tragen, dass das Kreditkarten-Konto bzw. das für das Lastschriftverfahren hinterlegte Girokonto, von dem der Betrag abgebucht wird, über die erforderliche Deckung verfügt. Für den Fall, dass die Zahlung aufgrund von Umständen, die vom Nutzer zu vertreten sind, nicht erfolgt, kann der Anbieter die entstandenen Mehrkosten (z.B. Kosten des Payment-Providers) dem Nutzer in der jeweils angefallenen Höhe berechnen.

(c) Nutzern von LetsCast.fm werden monatlich Rechnungen als PDF zur Verfügung gestellt. Die Rechnungsstellung bei jährlicher Zahlung erfolgt einmalig zu Beginn des Abrechnungsmonats und weist den Gesamtbetrag aus.

(d) Bei Paketen mit monatlicher Zahlungsweise beträgt die Mindestlaufzeit einen Monat. Bei Paketen mit jährlicher Zahlungsweise beträgt die Mindestlaufzeit zwölf Monate. Beginn der Vertragslaufzeit ist der jeweilige Buchungstag. Bei einer kostenpflichtigen Buchung innerhalb der vierzehntägigen Testphase erlischt der nicht genutzte Testzeitraum. Eine Verrechnung findet nicht statt (vgl. Ziffer 3 Absatz c).

6. Beendigung / Kündigung

(a) Der Nutzer kann den Vertrag für die Nutzung von LetsCast.fm jederzeit zum Ende des laufenden Abrechnungszeitraums durch eine formlose E-Mail an info@letscast.fm kündigen. Die Kündigungsfrist beträgt drei Tage zum Ende der Vertragslaufzeit. Sofern der Nutzer diese Möglichkeit nicht nutzen kann, kann die Kündigung auch schriftlich gegenüber dem Anbieter erklärt werden.

(b) Sofern der Vertrag nicht vor dem Ende der Vertragslaufzeit gekündigt wird, verlängert sich dieser nach Ablauf der Laufzeit automatisch um dieselbe Länge.

(c) Der Anbieter hat das Recht, das Vertragsverhältnis mit einem Nutzer ohne Angabe von Gründen mit einer Frist von einem Monat zu kündigen.

(d) Sollte der Nutzer mit der Zahlung des monatlichen Betrages mehr als 8 Wochen in Verzug sein, behält der Anbieter sich das Recht vor, das Vertragsverhältnis zum Ende des laufenden Abrechnungsmonats zu kündigen. Ansprüche des Anbieters, die durch die bisherige Nutzung von LetsCast.fm durch den Nutzer entstanden sind, bleiben hiervon unberührt.

(e) Nach Inkrafttreten der Kündigung sind die auf LetsCast.fm gehosteten Daten nur noch eingeschränkt abrufbar. Der individuell generierte RSS-Feed verliert zudem seine Gültigkeit und gibt keine validen Daten mehr aus. Die Account-Daten, Inhalte und Dateien des Nutzers werden 30 Tage nach Ende des Vertragsverhältnisses von den Servern des Anbieters gelöscht. Der Nutzer verpflichtet sich dazu, etwaige Sicherungen von Dateien oder Inhalten vor Ablauf des Vertrages vorzunehmen.

(f) Im Falle einer missbräuchlichen Nutzung (vgl. Ziff. 7 Absatz g) von LetsCast.fm, die zu erheblichen Beeinträchtigungen der Leistungen des Anbieters für Dritte führen, behält der Anbieter sich die außerordentliche Kündigung des Vertragsverhältnisses vor.

(g) Sollte der Nutzer bei seinem Paket übersteigenden Download-Zahlen einer mehrmaligen Bitte des Anbieters um ein Upgrade seines Pakets nicht nachkommen, behält sich die Produktgenuss GmbH die Möglichkeit der außerordentlichen Kündigung mit einer Frist von 14 Tagen zum Kündigungsdatum vor.

(h) Ein etwaiges außerordentliches Kündigungsrecht des Nutzers oder des Anbieters bleibt unberührt.

7. Pflichten der Nutzer

(a) Der Nutzer ist verpflichtet, Informationen zu seinen Anmelde- und Zahlungsdaten (einschließlich der Rechnungsanschrift), die im Rahmen der Profil-Erstellung bzw. -änderung angegeben werden, wahrheitsgemäß anzugeben.

(b) Der Nutzer ist verpflichtet, die Zugangsdaten für sein Profil vor der unberechtigten Kenntnisnahme Dritter zu schützen.

(c) Der Nutzer ist verpflichtet, nur Inhalte hochzuladen, über deren Rechte er verfügt, die er selbst produziert hat oder zu deren Veröffentlichung er vom Rechteinhaber beauftragt wurde. Zusätzlich verpflichtet sich der Nutzer dazu, sich die Genehmigung zur Veröffentlichung von allen an den Inhalten mitwirkenden Personen einzuholen.

(d) Der Nutzer verpflichtet sich dazu, eventuell notwendige Zahlungen an die Künstlersozialkasse zu leisten, sollten diese aufgrund von im Rahmen der Podcast-Erstellung angefallenen Tätigkeiten sowie dem Vertrieb des Podcasts notwendig werden.

(e) Bei der Nutzung einer eigenen Domain für die vom Anbieter bereitgestellte Podcast-Website verpflichtet sich der Nutzer, eine Domain zu wählen, die nicht gegen geltendes Recht beziehungsweise das Recht von Dritten verstößt und deren Rechteinhaber der Nutzer ist.

(f) Sofern der Nutzer Musik in seinem Podcast verwendet, so darf er diesen nur auf LetsCast.fm hosten und veröffentlichen, sofern er im Besitz der jeweils gültigen Nutzungslizenz ist oder die Rechtsfrage mit Dritten eindeutig geklärt wurde. Sollte der Musiker, dessen Recht für die Nutzung von Musik eingeholt wurde, bei der Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte (GEMA) oder einer länderspezifisch ähnlichen Vereinigung gemeldet sein, hat der Nutzer die Pflicht, an dortiger Stelle eine Lizenz für die Verwendung der Musikstücke zu beantragen. Der Anbieter ist darüber zu informieren, dass die nötigen Rechte vorliegen. Im Zweifelsfall behalten wir uns die Erbringung eines gültigen Lizenznachweises vor.

(g) Dem Nutzer ist es untersagt, die Leistungen des Anbieters, insbesondere den Dienst LetsCast.fm, missbräuchlich in Anspruch zu nehmen. Eine missbräuchliche Nutzung liegt insbesondere in folgenden Fällen vor:

  • die Veröffentlichung oder Verbreitung rechtswidriger oder diffamierender Inhalte.
  • die Veröffentlichung oder Verbreitung pornografischer, obszöner oder gewaltverherrlichender Inhalte.
  • die Veröffentlichung oder Verbreitung von Inhalten, die zur Gewalt, rechtswidrigen oder terroristischen Handlungen aufrufen.
  • die Veröffentlichung oder Verbreitung von Hass schürenden Inhalten, die sich gegen die Herkunft, Kultur, Behinderungen, den Glauben, das Geschlecht oder die sexuelle Orientierung von Personen richten.
  • die Veröffentlichung oder Verbreitung urheberrechtlich geschützter Inhalte, sofern der Nutzer nicht Rechteinhaber dieser ist.
  • die Nutzung von technischen Hilfsmitteln oder Methoden, die die Funktionsfähigkeit der Dienste des Anbieters beeinträchtigen oder beeinträchtigen können (Software, Skripte, Bots etc.)

(h) Der Nutzer verpflichten sich, die geltenden Datenschutzvorgaben zu beachten, die gesetzlich erforderlichen Verträge oder Vereinbarungen abzuschließen (insbesondere Auftragsverarbeitungsverträge) und LetsCast.fm nicht zur rechtswidrigen Verarbeitung personenbezogener Daten zu nutzen.

(i) Der Anbieter ist berechtigt, vom Nutzer erstellte Inhalte, die rechtswidrig und/oder missbräuchlich sind, die Sicherheit des Betriebs von LetsCast.fm gefährden oder anderweitig gegen die oben aufgeführten Punkte verstoßen, unverzüglich zu löschen.

8. Nutzungsrechte

(a) Der Anbieter räumt jedem Nutzer ein einfaches, nicht ausschließliches Recht ein, LetsCast.fm für die Dauer des Vertrages für eigene Zwecke zu nutzen. Dieses Nutzungsrecht ist nicht übertragbar.

(b) LetsCast.fm ist ein Webservice, der über den Zugriff zum Server bzw. zu Servern des Anbieters erfolgt. Eine Überlassung der Software an den Nutzer erfolgt nicht.

(c) Sofern während der Laufzeit des Vertrages neue Versionen, Updates, Upgrades oder andere Änderungen an LetsCast.fm vorgenommen werden, gelten die vorstehenden Regelungen.

(d) Die auf LetsCast.fm veröffentlichten Audio-Dateien und Texte verbleiben geistiges Eigentum des Nutzers. Der Nutzer bleibt alleiniger Rechteinhaber der Inhalte, sofern er die Rechte an diesen Besitzt, und kann jederzeit die Herausgabe der Audio-Dateien verlangen. Der Nutzer räumt LetsCast.fm zudem das Recht ein, die durch den Nutzer hochgeladenen Inhalte auf eigenen bzw. externen Servern von Drittanbietern zu speichern und diese mittels eines RSS-Feeds, durch Downloads oder Streaming sowie in Form eines Web Players für die Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen.

(e) Zugleich räumt der Nutzer LetsCast.fm ein, die von ihm bereitgestellten Inhalt aus Gründen der Datensicherung ("Backup") oder zur verbesserten Distribution an Dritte ("Content Delivery Network") zu vervielfältigen sowie technisch in Form der Metadaten-Enkodierung und Bereitstellung in unterschiedlichen Dateiformaten ("Transkodierung", vgl. Ziff. 8 Absatz g) zu bearbeiten.

(f) Bei der Verwendung von Musikstücken ist vom Nutzer darauf zu achten, dass dieser sowohl über die jeweiligen Nutzungsrechte des Musikstücks verfügt, als auch, so notwendig, eine Nutzungslizenz bei der Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte (GEMA) beziehungsweise einer im ansässigen Land des Nutzers ähnlichen Institution erwirbt. Auf die Nutzungsbedingungen von Drittanbietern wie Spotify hat die Produktgenuss GmbH keinen Einfluss. Eine Veröffentlichung eines Podcasts oder einzelner Podcast-Folgen des Kunden bei Verwendung der Inhalte Dritter kann daher seitens des Anbieters nicht garantiert werden.

(g) Auf LetsCast.fm hochgeladene Audio-Dateien werden automatisch durch den Anbieter in ein für Podcasts gängiges Format (mp3 128 kbit/s) transkodiert. Die vom Nutzer im Rahmen einer Podcast-Folge bereitgestellten Metadaten (unter anderem Titel, Folgenbeschreibung, Autor, Episoden-Cover und Kapitelmarken) werden bei der Transkodierung in die Audio-Datei geschrieben und sind über diese abrufbar. Sollte die Veränderung der Audio-Datei von Nutzer nicht gewünscht sein, so kann die Transkodierung in den Einstellungen des jeweiligen Podcasts für zukünftige Uploads deaktiviert werden.

9. Verfügbarkeit der Leistungen

(a) Der Anbieter gewährleistet eine Verfügbarkeit der Leistungen i.S.d Ziff. 2 Abs. a in Höhe von 95 % im Jahresmittel. Von der Gewährleistung ausgeschlossen sind Leistungsmängel, die nicht vom Anbieter zu vertreten sind.

(b) Im Übrigen gilt das gesetzliche Gewährleistungsrecht.

10. Haftungsbeschränkung

(a) Der Anbieter haftet bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit für alle vom Anbieter im Zusammenhang mit der Erbringung der vertragsgemäßen Leistungen verursachten Schäden unbeschränkt.

(b) Bei leichter Fahrlässigkeit haftet der Anbieter im Fall der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit unbeschränkt.

(c) Für unentgeltliche Dienste besteht eine über die in Absatz a und Absatz b hinausgehende Haftung des Anbieters nicht.

(d) Im Übrigen haftet der Anbieter im Zusammenhang mit der Erbringung entgeltlicher Leistungen nur, soweit der Anbieter eine wesentliche Vertragspflicht verletzt hat. Als wesentliche Vertragspflichten werden dabei abstrakt solche Pflichten bezeichnet, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Nutzer regelmäßig vertrauen darf. In diesen Fällen ist die Haftung auf den Ersatz des vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden beschränkt.

(e) Soweit die Haftung des Anbieters nach den vorgenannten Vorschriften ausgeschlossen oder beschränkt wird, gilt dies auch für Erfüllungsgehilfen des Diensteanbieters.

(f) Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.

11. Datenschutz

(a) Der Anbieter verarbeitet nur die personenbezogenen Daten von Nutzern, die für die Erbringung der Leistungen für LetsCast.fm erforderlich sind.

(b) Für die Abwicklung der Bezahlvorgänge ist eine Übermittlung personenbezogener Daten an Dritte (Zahlungsanbieter, Bankinstitute, Kreditkartenanbieter) zwingend erforderlich. Hier werden jedoch nur die Daten übermittelt, die für die Durchführung der Bezahlvorgänge absolut notwendig sind.

(c) Nach Beendigung des Vertragsverhältnisses erfolgt eine Löschung der personenbezogenen Daten, soweit keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten bestehen. In diesen Fällen erfolgt eine Sperrung der Daten.

(d) Auf Anfrage stellt die Produktgenuss GmbH dem Nutzer einen DSGVO-konformen Auftragsdatenverarbeitungsvertrag (AVV) in digitaler Form (PDF) zur Verfügung.

(d) Weitere Hinweise zum Datenschutz und zu Zweck, Art und Umfang der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten sind der Datenschutzerklärung zu entnehmen, die unter dem Link Datenschutz einsehbar ist.

12. Änderungen dieser AGB

(a) Der Anbieter behält sich vor, die AGB jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu ändern, es sei denn, das ist für die Nutzer nicht zumutbar. Die Änderung erfolgt im Fall von Nutzern, die Verbraucher sind, nur beim Vorliegen von folgenden sachlichen Gründen:

  • wenn die Änderung dazu dient, eine Übereinstimmung der AGB mit dem anwendbaren Recht herzustellen, insbesondere wenn sich die geltende Rechtslage ändert.
  • wenn die Änderung des Anbieters dazu dient, zwingenden gerichtlichen oder behördlichen Entscheidungen nachzukommen.
  • wenn gänzlich neue Leistungen des Anbieters, bzw. Leistungselemente sowie technische oder organisatorische Prozesse des Anbieters einer Beschreibung oder Regelung in den AGB erfordern und hieraus das bestehende Vertragsverhältnis zum Nutzer nicht zu dessen Lasten beeinträchtigt wird.
  • wenn die Änderung lediglich vorteilhaft für die Nutzer ist.

(b) Im Fall von Änderungen teilt der Anbieter den Nutzern die geänderten AGB zumindest in Textform mit, sodass die Nutzer sechs Wochen Zeit haben, der Änderung zu widersprechen. Im Fall eines Widerspruchs haben die Nutzer und der Anbieter das Recht zu kündigen. Die Kündigung darf nicht erfolgen, sofern sie die vertraglichen Interessen der Nutzer unangemessen beeinträchtigen würde. Widersprechen die Nutzer den geänderten Bedingungen nicht innerhalb der Frist, gelten sie als angenommen. Nutzer werden auf diese Folgen in der Änderungsmitteilung besonders hingewiesen.

13. Schlussbestimmungen

(a) Sofern der Nutzer Unternehmer und kein Verbraucher ist, gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland und Erfüllungsort ist der Sitz des Anbieters.

(b) Ist der Nutzer Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, so ist der Sitz des Anbieters ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis.

(c) Die Vertragssprache ist deutsch.

(d) Plattform der Europäischen Kommission zur Online-Streitbeilegung (OS) für Verbraucher: https://ec.europa.eu/consumers/odr/. Der Anbieter ist nicht bereit und nicht verpflichtet an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

© 2017 - 2021 Produktgenuss GmbH